Amtliche Meldung

Stadt Mayen bereitet sich auf Ernstfall vor – Schulung in der Stabsarbeit

Mayen. Kürzlich fand im Sitzungssaal des Rathauses eine Schulung für den Verwaltungsstab der Stadtverwaltung zum Risiko- und Krisenmanagement statt, bei der die Mitglieder des Stabes nicht nur wichtiges theoretisches Grundlagenwissen erworben haben, sondern auch den Ernstfall üben konnten. Die Schulung wurde von der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) durchgeführt.

Gerade die letzten Jahre haben gezeigt, dass Risiko- und Krisenmanagement zunehmend an Bedeutung gewinnen. Sei es ein Bombenfund oder verschiedene Unwetterereignisse – bei solchen Szenarien hat keiner die Garantie verschont zu bleiben und es kann plötzlich und unangekündigt jeden treffen. Die Stadt Mayen möchte auf solche Situationen gut vorbereitet sein und hat sich daher entsprechend schulen lassen.

Peter Wirtz, Dozent der BABZ, informiert zunächst allgemein zum Katastrophenschutz in Deutschland. Wer ist wann zuständig? In welcher Form kann Unterstützung gewährleistet werden? Diese und noch viele andere Fragen konnten zu Beginn geklärt werden.

Im weiteren Verlauf wurde die Einberufung einer Stabssitzung im Ernstfall erprobt. Anhand eines fiktiven Krisenszenario wurde die Einberufung bzw. der Ablauf einer Stabssitzung geübt.

Eine abschließende Feedback-Runde durfte ebenfalls nicht fehlen: Von Seiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde dabei nicht nur beleuchtet, was bereits gut lief und was noch verbesserungswürdig war, sondern auch das ein oder andere „To do“ festgehalten, sodass die Erkenntnisse der Schulungen auch in die weitere Verwaltungsarbeit einfließen werden.

„Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist, dass wir beim Übungsszenario alle wichtigen Punkte gemeinschaftlich herausgearbeitet haben“, fasste Oberbürgermeister Meid positiv zusammen. „Dennoch bin ich dankbar, dass wir in diesem wichtigen Aufgabenbereich unsere Arbeitsprozesse und Strukturen nochmals einüben und so weiter optimieren konnten. Auch wenn ich hoffe, dass wir nie darauf zurückgreifen müssen““, so der OB.

Lob gab es auch seitens der BABZ: Peter Wirtz attestierte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass die Stadt Mayen bereits gut aufgestellt sei und lobte vor allem die gute Zusammenarbeit innerhalb des Stabes.

Bildunterschrift: (Fotos: Janine Pitzen/Stadt Mayen)

Foto 1: Spannender Austausch rund um das Thema Risiko- und Krisenmanagement

Foto 2: Nach dem theoretischen Teil folgte ein praktischer Teil, indem eine Stabssitzung erprobt wurde

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.