Amtliche Meldung

Großer Preis des Mittelstandes: Mayen erreicht die 2. Stufe!

Gute Nachrichten im Mayener Rathaus: Die Stadt Mayen hat die Jurystufe des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ mit Erfolg erreicht. Dies wurde kürzlich Oberbürgermeister Dirk Meid durch ein Schreiben der Oskar-Patzelt Stiftung mitgeteilt.

Im 27. Wettbewerbsjahr gehörte auch die Stadt Mayen wieder zu den 73 Nominierten Kommunen. Insgesamt 22 davon haben trotz der Corona-Krise die Preiskriterien erfüllt und damit die 2. Stufe des Wettbewerbs erreicht – darunter auch die Stadt Mayen.

Nun heißt es „Daumen drücken“: Derzeit beraten 13 Jurys darüber, wer als Finalist oder Preisträger oder mit einem Sonderpreis geehrt wird. Die Gewinner werden am 25. September im Rahmen einer Preisverleihung in Düsseldorf bekannt gegeben.

Zum Hintergrund:  Jährlich im November erfolgt eine Ausschreibung, der Oskar-Patzelt-Stiftung, in der Kommunen und Verbände, Institutionen und Firmen aufgefordert werden, ihre Nominierungen einzureichen.

Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe können nominiert werden. Darüber hinaus werden Sonderpreise ausgelobt für den „Premier“ und „Premier-Finalisten“, für „Kommune des Jahres“ und „Bank des Jahres“.

Als „Kommune des Jahres“ kann eine kommunale Institution (Kommune, Landkreis) mit herausragenden Leistungen und Erfolgen beim Aufbau und bei der Entwicklung mittelständischer Wirtschaftsstrukturen ausgezeichnet werden. Und genau dies ist im letzten Jahr eingetreten, die Stadt Mayen ist „Kommune des Jahres“ geworden und wurde von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.

Unabhängig davon, wie am Ende die Entscheidung der Juroren ausfallen wird, ein Gewinner steht schon fest: der unternehmerische Mittelstand insgesamt. “Meilensteine setzen! – das Motto des 27. Wettbewerbs 2021 – ist im Mittelstand auch in Corona-Zeiten tägliche Herausforderung und Motivation.

 

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.